Protokoll AssessorInnen-Treffen

Feier unseres ersten internationalen CNVC-AssessorInnen-Treffens 2016

Dies war das erste Mal, dass sich die CNVC-AssessorInen ( laut NFP entspricht das in Zukunft in etwa einem Integration Trustee) aller Länder persönlich getroffen haben.

intern-assessor-meeting-2016-mallorca

Von unten links nach oben rechts:
Esther Gerdts, Sabine Geiger, Michael Dillo, Vivet Alvi, Shantigarbha, Irmtraud Kauschat, Christiane Welk, Shona Cameron, Doris Schwab, Towe Widstrand, Deborah Bellamy, Gina Lawrie, Marianne Kanel-Mockli, Tina Schmitt, Sylvia Haskvitz, Edith Sauerbier, Kathleen Macferran, Thera Balvers, Sylvie Horning, Vinciane Marliere, Frank Gaschler, Stephan Seibert

Unsere Intention:

  • Verbindung
  • Teilen
  • Feiern
  • Den nächsten Schritt im NFP gemeinsam gehen.

Tags: ,

mehr ...

AssessorInnen-Treffen 09.-11.03.16

Wir deutschsprechende AssessorInnen haben uns vom 09. – 11.03.16 in Weinheim zu
unserem jährlichen persönlichen Austausch getroffen und haben die intensive Verbindung, das gegenseitige Feedback, den Austausch und das effektive Besprechen wichtiger Tagesordnungspunkte genossen.

Tags:

mehr ...

AssessorInnen-Treffen 09.-11.02.15

Wir deutschsprechende AssessorInnen haben uns vom 09. – 11.02.15 in Niederkaufungen zu
unserem jährlichen persönlichen Austausch getroffen.

Dabei waren:
Team Schweiz: Michael Dillo
Team Süd-West: Doris Schwab, Rita Geimer-Schererz
Team München: Esther Gerdts
Team Nord-Ost: Marianne Sikor, Monika Flörchinger, Vivet Alevi

Per Skype/Fuze waren Deborah Belamy in Wien und Verena Jegher in Basel jeweils für einen kurzen Austausch mit uns verbunden.

Außerdem hatte Michael während der Tage ein virtuelles Treffen via Fuze mit den Mitgliedern des CCC (Certification Coordination Council).

Wir haben folgende Punkte besprochen:

  1. Individuelle Perspektiven
  2. Neue AssessorInnen – wie, wer?
    Wir haben in angeregter Diskussion auf der Basis der Kriterien des internationalen Teams die Kriterien für neue AssessorInnen weiterentwickelt und ein Vorgehen ausgearbeitet, wie wir neue AssessorInnen im deutschsprechenden Raum finden wollen.
    Wer? – Kriterien für neue AssessorInnen

    • Vernetzung: aktives Mitglied in regionalen. und überregionalen Trainernetzwerken
    • relevante Erfahrungen als CT-TrainerIn, z.B. hauptberufliche Trainertätigkeit, mindestens 30 Trainingstage im Jahr, 3 Jahre CT-Trainertätigkeit
    • Erfahrung in der Begleitung von Menschen in ihren GFK-Entwicklungsprozessen, z.B. in mehrtägigen Trainings, in fortlaufenden Übungsgruppen, Intervisionsgruppen, o.ä.
    • regelmässige eigene Fortbildung & Supervision/Intervision
    • Bereitschaft und Kapazität zur Teilnahme an TELKOS & Treffen der AssessorInnen
    • Bereitschaft als AssossorIn im Team (Kernteam) zu arbeiten
    • Bereitschaft zu einer langjährigen z.T. ehrenamtlichen Tätigkeit
    • Offenheit zum Feedback Geben und Nehmen – im Kernteam & dt. sprachigen Team

    Wie? – Weg zu neuen AssessorInnen (Auf Basis der Punkte von EdServ-Team vom Juni 2014 weiterentwickelt)

    1. Wir – dt. sprachiges AssessorInnenteam – stellen den Bedarf für neue AssessorInnen in den Kernteams fest. Das internationale Team wird darüber informiert.
    2. Ausschreibung im CNVC- Trainer-Verteiler mit Kriterienliste, mit der Bitte um Bewerbungen (Vorschläge) mit Motivation und 3 CT – UnterstützerInnen im CNVC-Verteiler
    3. Feedbacks aus dem TrainerInnenkreis innerhalb von 4 Wochen an den/die BewerberIn + Info ans AssessorInnenteam
    4. Kernteam & unterstützende AssessorInnen aus dem dt. sprachigen Team sichten und beraten über Bewerbungen (Empfehlung/Wunsch an Grossteam)
    5. Kernteam & Grossteam entscheiden im gegenseitigen Einvernehmen
    6. Veröffentlichung im cnvced & im cnvctrainer und gfktrainer als MentorIn /AssessoranwärterIn
    7. Willkommen m Grossteam
    8. 1-2 Jahre Mitarbeit als Assessor-AnwärterIn / AssessorIn in Ausbildung

    Für die Teams „München“ und „Deutsch-Schweiz“ haben wir Bedarf an neuen AssessorInnen. Im Team Schweiz soll zur Ergänzung der ausscheidenden/aktiven AssessorInnen jeweils eine zweite AssessoranwärterIn gesucht werden.
    Auf der internationalen TELKO am 19.3.15 haben wir unsere erweiterten Kriterien und das Prozedere mit dem EdServ-Team besprochen und Zustimmung bekommen. In Kürze werden wir sie an die CNVC-Trainer- und die dt.-sprachige Trainer-Yahoo-Gruppen verschicken. Ab dann laufen die Bewerbungsverfahren für die Teams „München“ und „Schweiz“.

  3. CCC (Certification Coordianting Circle)
    Das CCC wurde als Teil des internationalen EdServ-Team gebildet, nachdem sich Rita Herzog aus persönlichen Gründen nach langjähriger Tätigkeit als Zertifizierungskoordinatorin zurückgezogen hat. Im CCC sind neben Michael Dillo Rita Herzog, Barbara Larson, Sylvia Haskvitz und Marisa Sleeter vom CNVC-Büro. Wir haben Punkte besprochen, die Michael ins CCC einbringen kann.
  4. “Ausbilderkonferenz“
    Eine Konferenz/Treffen zum Thema Ausbildung der GFK-Trainer liegt uns am Herzen. Wir haben über verschiedene Möglichkeiten dazu gesprochen und vereinbart, auf einer weiteren Telko genauere Ideen auszuarbeiten.
  5. Kreative Formen für Kandidaten-Feedback
    Austausch und Ideensammlung dazu, in welchen unterschiedlichen Formen KandidatInnen sich Feedback von TrainerInnen einholen können. Neben dem Feedbackbogen gibt es etliche andere kreative Formen, die es den TrainerInnen oft ermöglichen, Feedback mit weniger Zeit- und Energieaufwand zu geben:

    • Mündliche Feedbacks aufnehmen ohne Fragebogen
    • Telefonat mit FreeConferenceCall – Feedback von gebenden Trainern aufzeichnen
    • Telefonat-Feedback von KandidatIn abgeschrieben
    • Feedback-Bogen als Orientierung hilfreich
    • Feedback-Bögen evtl. selbst überarbeiten
    • Feedbackbögen entwerfen von KandidatInnen
    • Feedbacks aus der Zusammenarbeit mit KandidatInnen – 3 mögliche Formen:
      • Comoderation: 2 gleichberechtigte TrainerInnen (besonders hilfreich für aussagekräftiges Feedback)
      • Assistenz: Trainer-KandidatIn übernimmt Teile im Seminar, TrainerIn ist anwesend und kann darauf Feedback geben
      • Hospitation: Trainer-KandidatIn betreut Kleingruppen

    Alle Feedbacks sollten zunächst an die KandidatInnen und erst dann mit einer Reflexion durch die KandidatIn an die AssessorIn gehen – grösserer Lerneffekt für KandidatIn.

  6. Wann können man sich KandidatInnen nach dem Abschlussassessment “zertifiziert”nennen?
    Erfreulicherweise findet das Announcement durch das CNVC-Büro dank der wunderbaren Arbeit von Marisa und Alison inzwischen sehr zeitnah zu unseren Zertifizierungsempfehlungen statt. Daher einigen wir uns darauf, wieder zu folgender Praxis zurückzukehren: die Bekanntgabe einer Zertifizierung durch das CNVC über die internationale CNVC-Trainer Yahoo-Group markiert den Zeitpunkt , ab dem sich TrainerInnen zertifiziert nennen. Dies trägt unserer Ansicht nach zu Klarheit und Gemeinsamkeit bei.
  7.  Richtlinien für nicht.-zert. TrainerInnen
    Die entsprechenden Abschnitte im CPP werden gegenwärtig von Marisa, Rita und künftig vom CCC überarbeitet. Teil der Aufgabe des CCC ist es, die neuen Richtlinien in das zu aktualisierende CPP aufzunehmen.
  8.  Alternative Wege zur Zertifizierung für Langzeitpraktizierende
    Wir beschließen folgendes Vorgehen:
    In jedem entsprechenden Einzelfall klärt der/die AssessorIn mit den jeweiligen KandidatInnen ab, wo sie in ihrem persönlichen Prozess stehen und welches ihr Beitrag zu Gemeinschaft der CNVC-Trainerschaft sein kann. Es wird den KandidatInnen nahegelegt, eigene Vorschläge einzubringen, welche “Leistungen” sie erbringen möchten, wenn sie andere als die derzeit im CPP vorgeschlagenen Bitten erfüllen möchten.
    In einem ersten Schritt entscheiden KandidatIn und AssessorIn miteinander, ob der vorgeschlagene Weg zur Zertifizierung vor dem Hintergrund der Absicht des CPP eine stimmig Alternative darstellt und gleichermassen die Bedürfnisse von KandidatIn und AssessorIn erfüllt.
    In einem zweiten Schritt wird innerhalb des AssessorInnen-Kernteams beraten, ob der individuell ausgearbeitete Weg für das Team stimmig ist. Sollte es innerhalb des Kernteams nicht zu einer Einigung kommen, steht das dt. sprachige Gesamtteam bereit, um die Situation anzuschauen und das Kernteam bei der Beratung zu unterstützen.
  9. Zertifizierung für MultiplikatorInnen
    Eine weitere Form der Zertifizierung für MultiplikatorInnen wird seit längerem in den TELKO‘s des EdServ immer mal wieder besprochen, ist aber bisher nicht zu einem konkreten Vorschlag gereift. Michael wird diesen Punkt mit ins CCC mitnehmen.
  10. Schweizerdeutsch
    Wir besprechen kurz die besonderen sprachlichen Gegebenheiten in der Schweiz und wie das Team Deutsch-Schweiz damit umgeht, indem es seine Mentoring- und Assessmenttage auf Schweizerdeutsch abhält.
  11. Tagebuch / Lernentwicklungsbuch
    Kurzer Austausch
  12. Aufteilen der Kosten für persönliche Treffen der AssessorInnen
    Wir sprechen über verschiedene Möglichkeiten, wie wir Unterstützung für unsere finanziellen Aufwendungen für unsere zumeist ehrenamtliche Tätigkeit insbesondere bei den persönlichen Treffen bekommen können.
  13. Termine 2015/2016
    Wir vereinbaren im Wechsel mit den Telkos des internat. EduServ-Teams 2-monatliche Telkos unseres dt.spr. Teams und einen Termin für unser nächstes persönliches Treffen in 2016 (09.-11.03.2016).

Für nachfolgende Punkte haben wir diesmal noch keine Zeit gefunden und werden sie entweder auf einer unserer zweimonatigen Telefonkonferenzen oder im nächsten Jahr besprechen:

  • Austausch über
    Mentoring/Assessment-Tage-Praxis
  • MentorInnentätigkeit
  • CNVC Future Prozess
  • Öffentlichkeitsarbeit

Tags:

mehr ...