FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten

In welchen Unterlagen finde ich weitere Infomationen?

Das Internationale „Educational Service Team“ hat in den letzten Jahren ein Konzept ausgearbeitet (und immer wieder überarbeitet und aktualisiert) in dem der gesamte Zertifizierungsprozess genau beschrieben ist. Das Dokument hat 36 Seiten und wird CPP genannt (das steht für Certification Preparation Packet). Gesamtpaket Zertifizierungsunterlagen 36 Seiten – Deutsch

 

Wie lange muss ich schon Gewaltfreie Kommunikation gemacht haben, um den Zertifizierungprozess zu starten und wie lange dauert dieser Prozess?

Da der Zertifizierungsprozess ein ganz persönlicher Entwicklungsweg ist, dauert es untersdchiedlich lange bis die Zertifizierung ausgesprochen wird. Die Registrierung ist nach 10 Ausbildungstagen bei zertifizierten TrainerInnen möglich. Aus Erfahrung dauert der gesamte Prozess etwa 3-6 Jahre.

 

Wann ist es sinnvoll, den Zertifizierungsprozess zu starten?

Sobald Sie die Mindestvoraussetzungen erreicht haben (10 Tage Teilnahme an Trainings bei zertifizierten TrainerInnen, die Empfehlung einer/eines zertifizierten TrainerIn, ein Motivationsschreiben, ca. 1-2 Seiten)

 

Wie finde ich meine/n AssessorIn

Sie sind grundsätzlich frei in der Wahl Ihres/Ihrer AssessorIn. Die meisten TrainerInnen, die sich auf den Weg der Zertifizierung begeben, lernen Ihren Assessor bzw. Ihre Assessorin bei einem Training oder einem TrainerInnentreffen kennen. Manche KandidatInnen entscheiden sich „ortsnah“, andere treffen Ihre Wahl aufgrund von Empfehlungen.

 

Zählen Assistenzzeiten zu den 50 Tagen Ausbildungszeit?

Nein. Anrechenbar sind alle Zeiten, in denen Sie als Teilnemende anwesend waren.

 

Kann ich bei jemanden assistieren, bei dem ich noch kein Seminar gemacht habe?

Grundsätzlich ja; viele TrainerInnen haben allerdings Wartelisten und bevorzugen TrainerInnen, die sie kennen. Wir empfehlen, den/die betreffenden Trainerin einfach anzurufen und nachzufragen.

 

Wie hoch ist der finanzielle Beitrag für die Zertifizierung?

Im Durchschnitt bitten zertifizierte TrainerInnen um 100 EUR bzw. 150 CHF pro Trainings- bzw. Ausbildungstag. Der Beitrag für die Teilnahme an einem IIT ist zur Zeit (ohne Anreise und Unterkunft) 2.340 US $ (= ca. 1800 EUR; 2240 CHF). Für die Registrierung, das Pre-Assessment, das Assessment, sowie die Teilnahme an Mentoring-/Assessmenttagen, können Sie – je nach TrainerInnenteam – zwischen 1300 und 1550 EUR (mit oder ohne Mwst.) bzw. zwischen 1600 und 1900 CHF. rechnen. Hinzu kommt ein abschließender Zertifizierungsbeitrag von 250 US$. Also alles in allem rund 7300 EUR bzw. 8900 CHF (in 3 – 6 Jahren). Im Menupunkt „Überblick über den Zertifizierungsprozess“ finden Sie ganz unten eine Kostenübersicht Überblick über den Zertifizierungsprozess

 

Wie lange gilt die Zertifizierung?

Die Zertifizierung gilt jeweils ein Jahr lang. Zu Beginn des darauffolgenden Jahres bittet das CNVC alle TrainerInnen darum, einen Jahresbericht zu schreiben (der von allen anderen TrainerInnen gelesen werden kann) und 10 % der Einnahmen aus Trainings zu überweisen.  Ist beides erfolgt, ist man für ein weiteres Jahr zertifiziert.

 

Was ist ein IIT?

Internationales Intensivtraining. Es umfasst 9 Tage am Stück, mit internationalen TrainerInnen und internationalen Teilnehmenden. Link

 

Gibt es jährliche Treffen? Wie sind die TrainerInnen vernetzt?

Zweimal im Jahr gibt es TrainerInnentreffen im deutschsprachigen Raum in München und in Niederkaufungen bei Kassel. Darüber hinaus gibt es TrainerInnentreffen, die regional organisiert werden, ebenso europaweite und internationale Treffen. Die meisten Termine finden Sie  unter www.gewaltfrei.de. Außerdem gibt es Internetforen (Yahoogroups) in denem die TrainerInnen vernetzt sind und sich austauschen.