CNVC-TrainerInnen-Treffen 10.-11.02.16 in München

Anknüpfend an das Treffen der deutschsprechenden CNVC-TrainerInnen im Oktober 2015 in Niederkaufungen haben sich am 10. und 11. Februar 2016 insgesamt 25 zertifizierte TrainerInnen (ZT) zum offenen Austausch in München getroffen.

Hier gibt es ein ausführliches Protokoll mit allen besprochenen Themen und Ergebnissen zum Download:

Protokoll Treffen CNVC-TrainerInnen 10.-11.02.16

Folgende zwei Schwerpunktthemen aus dem letzten Treffen wurden dabei fortgeführt:

1. Erstellung einer Website für CNVC-zertifizierte TrainerInnen

2. Gründung einer Gruppe „CNVC-zertifizierte TrainerInnen“ als Mitglied von DACH

Ergebnisse:

Nach intensivem Austausch fassten die anwesenden ZT einstimmig folgende
Beschlüsse:

  • Die zert. TrainerInnen bilden eine Gruppe und treten dem DACH bei. Eingeladen sind alle
    CNVC-zert TrainerInen, die das jährliche CNVC-Traineragreement unterschreiben. Dazu wird
    ein separates Anschreiben an alle zert. TrainerInnen versendet.
  • Die bestehende Website-Arbeitsgruppe bekommt den Auftrag, die Verhandlungen mit DACH und deren Webmaster weiter zu führen, um die Website zum Laufen zu bringen. Spätester Termin zur Veröffentlichung: Niederkaufungen, gerne schon davor. Die Arbeitsgruppe ist beauftragt, die dafür nötigen Entscheidungen zu treffen und Zwischenberichte über Entscheidungen oder Bitten um Unterstützung in den großen Verteiler aller ZTs zu geben.

Daneben gab es Kleingruppen zu folgenden Themen:

3. Feedback

Über die Rolle des Feedbackgebens und -nehmens im Rahmen des Zert. prozesses hinaus
wurde mit Nachdruck der Wunsch geäußert, eine Feedbackkultur unter TrainerInnen zu
etablieren.
Eine Untergruppe ging danach in die konkrete Umsetzung.

4. Begrüßung neuer zert. TrainerInnen

Als neue zertifizierte TrainerInnen wurden herzlich begrüßt:

Annett Zupke aus Berlin
Sara Hartmann aus München
Stephan Seibert aus Schwäbisch- Hall

5. ZT Kongress

Hier sind die ersten Ideen dazu zusammengefasst.
In einer Kleingruppe sind folgende Hoffnungen, die wir damit verbinden, gesammelt worden:
– Identitätsstärkung
– Inervision/Supervision
– gemeinsames lernen
– Gemeinschaftsstärkung der CT’s der deutsprechenden TrainerInnen
– persönliche Weiterentwicklung
– gemeinsames Feiern
– Information und Austausch zu Projekten
– „Schatzkistenübungen“ teilen
– sich mit seinem Herzensanliegen vorstellen/zeigen (als eine Möglichkeit untereinander
sichtbarer zu werden, sowie Verbindung, Austausch usw. zu fördern)
Dies ist eine erste Ideensammlung.
Weitere Überlegungen dazu:
– so ein CT-Kongress könnte im 2-jährlichen Rhythmus im Frühjahr stattfinden, zum ersten
Mal 2018?!
– es kam die Idee auf, in dem jeweiligen Jahr des ZT-Kongresses, bei den Netzwerktreffen in
Niederkaufungen und München, die Netzwerktreffen ohne vorgeschaltete ZT-Tage
durchzuführen.
– der ZT- Kongress könnte in der Woche z.B. von Di. bis Do. veranstaltet werden, um damit
für selbständige TrainerInnen kein weiteres Wochenende zu belasten. Für ZTs, die im
Angestelltenverhältnis stehen, sollte der Kongress als Bildungsurlaub nutzbar sein, damit
dafür möglichst kein Verzicht auf Urlaubstage notwendig würde.
– Veranstaltungsort sollte Mitteldeutschland mit gemeinsamer Übernachtung am
Veranstaltungsort sein.

Um die Idee des ZT-Kongress in’s Leben zu verwirklichen, haben sich bereits zwei Menschen zur Bildung einer Arbeitsgruppe gefunden:

Wiltraud Terlinden aus Düsseldorf, terlindenw@gmail.com
Christian Peters aus Berlin, peters@teamagentur.com

Wer Lust hat daran mitzuwirken nimmt bitte Kontakt auf. Dies gilt ebenso für Anregungen, Bedenken und weitere Rückmeldungen jeglicher Art.

6. Weitere Kleingruppen

Es bildeten sich außerdem Kleingruppen zu sozialem Wandel und individuellen Themen.